Teebaumöl als Heilmittel nutzen



https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=19409739
Von Tangopaso – Eigenes Werk, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=19409739

Teebaumöl wird aus dem Teebaum, auch als Melaleuca alternifolia bekannt, gewonnen. Dieser ist in Australien beheimatet und wird gerade dort von Aborigines sehr geschätzt und gegen verschiedene Beschwerden und Krankheiten eingesetzt. In Europa war die Wirkung lange Zeit unbekannt, erlangte aber dann durch James Cook große Bekanntheit.

Teebaumöl Anwendung – wie gehts?

Sie können Teebaumöl als optimales Heilmittel für verschiedene Krankheiten verwenden. Gerade in der alternativen Medizin und auch in der Kosmetik wird Teebaumöl sehr gerne angewendet. Je nachdem, was Sie für Beschwerden haben, können Sie das Öl unterschiedlich verwenden. Es kann als Creme die Haut optimal pflegen, vor Fußpilz schützen und hat weitere tolle Effekte auf den Körper. Gerade in der Kosmetik ist es ein echtes Wundermittel.

Anwendungsgebiete

Teebaumöl ist gegen Pickel, Teebaumöl ist gegen Akne, Teebaumöl ist gegen Warzen, Teebaumöl ist gegen Nagelpilz und Teebaumöl kann optimal als Zahnpasta verwendet werden. Frauen, wie auch Männer, die bereits das Öl verwendet haben, schwören auf die tolle Wirkung gegen bestimmte Krankheiten und als Verschönerungskur. Zudem kann Teebaumöl als Zahnpasta ebenfalls sehr gut das Zahnfleisch und auch die Zähne gesund halten.

Teebaumöl gegen Pickel

Es ist bewiesen, dass das Öl sehr gut gegen Pickel und Mitesser im Gesicht und Körper helfen kann. Durch die regelmäßige Anwendung des Öls auf den betroffenen Stellen können Sie das Hautbild sehr gut verbessern und erhalten eine pickelfreie Haut. Dies kann einige Wochen in Anspruch nehmen, aber das Ergebnis wird Sie überzeugen. Der überschüssige Talg wird entfernt und die fettige Haut wird optimal durch das Öl ausgeglichen.

Teebaumöl gegen Akne

Viele Menschen, gerade die jungen Personen klagen immer häufiger über Akne. Akne ist nicht nur sehr belastend und schmerzt, sondern kann auch zu einem schlechten Hautbild mit Narben führen. Hier sollten Sie versuchen, das Hautbild mit diesem Öl zu verbessern. Es hat sich gezeigt, dass eine regelmäßige Anwendung mit dem Öl sehr gute Erfolge erzielt. Gerade junge Leute profitieren von dem Öl, da es auch keine Nebenwirkungen hat. Zudem hilft es nicht nur im Gesicht, sondern auch am Rücken, an den Armen usw.

Teebaumöl gegen Warzen

Warzen sind sehr lästig, tun manchmal weh und können andere Leute anstecken. Gerade im Schwimmbad oder in öffentlichen Einrichtungen ist diese Gefahr der Ansteckung am Größten. Doch mit diesem Öl haben Sie die Möglichkeit, die Warzen schnell und sicher los zu werden. Einfach die Warzen regelmäßig mit dem reinen Öl bestreichen und nach einiger Zeit müssten die lästigen Warzen dann verschwunden sein. Das Öl wirkt hier sehr gut gegen Viren.

Teebaumöl bei Nagelpilz

Nagelpilz ist sehr lästig und oft nicht einfach zu behandeln. Gerade die Produkte, die Sie in der Apotheke erhalten, sind nicht immer zuverlässig. Aus diesem Grund sollten Sie es bei einem hartnäckigen Nagelpilz unbedingt mit diesem Öl probieren. Sie werden sehen, ob und wie es auf Ihren Nagelpilz wirkt. In der Regel ist das Öl pilzabtötend. Aus diesem Grund kann es auch sehr gut als Vorbeugung eingesetzt werden.

Teebaumöl in Zahnpasta

Es gibt mittlerweile Produkte, wie Zahnpasta, die Teebaumöl enthalten. Diese Produkte sind sehr gesund für die Zähne und auch das Zahnfleisch. Denn das Öl mindert die Keime im Mundraum und kann so zu einer optimalen Mundgesundheit beitragen. Auch als Mundwasser kann das Öl sehr gut verwendet werden. Einfach ein paar Tropfen ins Wasser geben und damit den Mund spülen. Gerade für Personen, die Probleme mit dem Zahnfleisch und den Zähnen haben ist die Teebaumöl Anwendung sehr zu empfehlen. Die Anwendung wirkt optimal gegen Keime im Mundraum.

Teebaumöl als Creme

Sie können das Öl zusätzlich mit Ihrer Creme mischen. Dies ist sehr gut möglich. So lässt sich eine Anwendung des Öls optimal in die Tagespflege mit einarbeiten. Gerade als Träger sind Cremes sehr gut geeignet.

Teebaumöl bei hartnäckigem Fußpilz

Fußpilz kann sehr hartnäckig sein. Gerade zwischen den Zehenzwischenräumen tritt er sehr häufig auf. In der Apotheke erhalten Sie hierfür sehr viele verschiedene Mittel, die gegen den Pilz verwendet werden können. Diese wirken aber auch nicht immer zuverlässig. Hier können Sie ebenfalls das Öl verwenden. Es hilft gegen den Pilz, aber kann auch sehr gut vorbeugend eingesetzt werden. Tragen Sie hierzu einfach nach dem Duschen oder Baden das Öl in die Zwischenräume der Zehen auf. Wichtig bei Fußpilz ist auf jeden Fall, dass Sie dafür sorgen, dass es zwischen den Zehen nicht nass ist. Also immer gut die Füße nach dem Duschen und Baden abtrocknen und die Zehenzwischenräume nicht vergessen.

Sie sehen also, dass Öl ist sehr vielfältig einsetzbar. Es wirkt gegen Hautpilze, Bakterien und auch gegen Viren. Damit hat es ein viefältiges Wirkungsspektrum und kann sehr gut bei verschiedenen Beschwerden eingesetzt werden. Viele Menschen berichten bereits von der tollen Wirkung dieses besonderen Öls. Vor allem ist Teebaumöl gegen Akne sehr bekannt, es kann aber gegen viele weitere Beschwerden der Haut sehr gut helfen und ein optimales Ergebnis liefern. Probieren Sie es doch einfach selbst aus und spüren Sie selbst die tolle Wirkung dieses Naturprodukts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright goodme.de 2018
Shale theme by Siteturner