Nagelverlängerung zu Hause – Wege zu schönen Nägeln

Schöne, lange Nägel sind der Traum vieler Frauen. Doch der regelmäßige Besuch im Nagelstudio kann ganz schön ins Geld gehen. Zum Glück gibt es mittlerweile viele Möglichkeiten, sich die Nägel selbst zu Hause zu verlängern. In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du das ganz einfach selbst machen kannst.

Warum Nagelverlängerung zu Hause?

Die Nagelverlängerung zu Hause bietet viele Vorteile. Du sparst nicht nur Geld, sondern auch Zeit, da du nicht mehr ins Nagelstudio gehen musst. Außerdem kannst du deine Nägel ganz nach deinem Geschmack gestalten und bist nicht auf die Designs angewiesen, die im Studio angeboten werden. Mit ein wenig Übung und den richtigen Utensilien kannst du dir wunderschöne Nägel zaubern, die aussehen, als kämen sie direkt vom Profi.

Die Vorbereitung

Bevor du mit der Nagelverlängerung beginnst, ist eine gründliche Vorbereitung das A und O. Zuerst solltest du deine Naturnägel in Form feilen und die Nagelhaut zurückschieben. Verwende dazu einen Nagelhautschieber oder ein Rosenholzstäbchen. Achte darauf, die Nagelhaut nicht zu schneiden, da dies zu Verletzungen führen kann.

Anschließend reinigst und desinfizierst du deine Nägel gründlich. Ein Buffer hilft dir, die Oberfläche der Nägel leicht aufzurauen, damit das Gel oder der Kleber besser haftet.

Die Wahl der Methode

Es gibt verschiedene Methoden, um die Nägel zu verlängern. Die gängigsten sind die Verlängerung mit Tips und die Gelmodellage. Beide Methoden haben ihre Vor- und Nachteile, und es hängt von deinen persönlichen Vorlieben ab, welche du wählst.

Verlängerung mit Tips

Bei der Verlängerung mit Tips klebst du künstliche Nagelspitzen auf deine Naturnägel. Diese Tips gibt es in verschiedenen Formen und Größen, sodass du sie perfekt an deine Nägel anpassen kannst. 

Achte darauf, dass die Tips gut sitzen und keine Lufteinschlüsse entstehen. Nach dem Aufkleben der Tips feilst du sie in die gewünschte Form und Länge. Anschließend trägst du eine Schicht Gel auf, die unter einer UV-Lampe ausgehärtet wird. Diese Methode ist besonders für Anfängerinnen geeignet, da sie relativ einfach ist und schnell geht.

Gelmodellage

Die Gelmodellage ist etwas aufwendiger, bietet aber auch mehr Gestaltungsmöglichkeiten. Hierbei trägst du mehrere Schichten Gel auf deine Naturnägel auf, die jeweils unter einer UV-Lampe ausgehärtet werden. Du kannst das Gel in verschiedenen Farben und mit verschiedenen Effekten verwenden, um ein individuelles Design zu kreieren. Wichtig ist, dass du jede Schicht sorgfältig aufträgst und aushärtest, um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen. Diese Methode erfordert etwas Übung, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Die Pflege danach

Auch nach der Nagelverlängerung ist die richtige Pflege wichtig, um die Haltbarkeit deiner Nägel zu gewährleisten. Vermeide den Kontakt mit scharfen Chemikalien und trage bei Hausarbeiten Handschuhe.

Regelmäßiges Eincremen der Hände und Nägel hält die Haut geschmeidig und verhindert, dass die Nägel brüchig werden. Wenn du merkst, dass sich eine Nagelschicht löst, solltest du sie sofort erneuern, um zu verhindern, dass sich Feuchtigkeit darunter setzt und Nagelpilz entsteht.

Häufige Fehler und wie du sie vermeidest

Gerade am Anfang können bei der Nagelverlängerung einige Fehler passieren. Ein häufiger Fehler ist, die Nägel zu kurz zu feilen, bevor das Gel aufgetragen wird. Dadurch haftet das Gel nicht richtig und die Nägel brechen schneller. Achte darauf, die Nägel nur leicht anzurauen und nicht zu viel Material abzutragen.

Ein weiterer Fehler ist, die Gelschichten zu dünn aufzutragen. Besonders am Ansatz der Tips solltest du das Gel etwas dicker auftragen, um eine stabile Basis zu schaffen.

Fazit

Die Nagelverlängerung zu Hause ist eine tolle Möglichkeit, um Geld zu sparen und trotzdem schöne, gepflegte Nägel zu haben. Mit der richtigen Vorbereitung, der passenden Methode und etwas Übung kannst du dir selbst wunderschöne Nägel zaubern. Achte darauf, die Nägel regelmäßig zu pflegen und kleine Fehler sofort zu korrigieren, um lange Freude an deinen Nägeln zu haben. Viel Spaß beim Ausprobieren und Experimentieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

1 × = 1