Abnehmen mit Schüsslersalzen

Was sind Schüßlersalze? Bei kleinen Beschwerden aus dem Alltag sollen Schüßlersalze Abhilfe schaffen, ohne dass zur Chemiekeule gegriffen werden muss.
Allerdings ist eine Wirksamkeit der Salze aus medizinischer Sicht nicht eindeutig belegt, doch sprechen viele positive Rückmeldungen dafür, dass die Einnahme sinnvoll sein kann.
Schüßlersalze zählen zu den bekannten alternativen Heilmethoden und basieren vor allem auf der Annahme, dass Störungen des Körpers auf einen Mangel an bestimmten Mineralstoffen zurückzuführen sind, welcher sich durch Gabe dieser fehlenden Stoffe beheben lässt.
Begründer der Therapie ist ein Arzt namens Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler, welcher zu einer Erkenntnis kam, dass die lebensnotwendigen Mineralstoffe, die Menschen mit der Nahrung zu sich nehmen, nicht angemessen von den Zellen im Körper verwertet werden können, was Krankheiten mit sich bringt. Deshalb definierte er zwölf Verbindungen an Mineralstoffen, Salze, deren Einnahme eine gestörte Mineralstoffabgabe und -aufnahme in den Zellen ins Gleichgewicht bringen soll. Die Erfindung dieser Homöopathie entstand aus jener Annahme, dass alle Dinge, die krank machen, heilen können, wenn sie ganz stark verdünnt werden. Dies erklärt Dr. Gunter Frank, ein Allgemeinarzt und Dozent in Köln.

Eignen sich Schüßlersalze zum Abnehmen?

Viele Menschen hoffen, dass sie mit Hilfe von Schüßlesalzen abnehmen . Doch mit der Einnahme von diesen kleinen Mineralstoff-Tabletten ist es allein nicht getan. Notwendig sind hier weitere Maßnahmen wie die Ernährungsumstellung und eine regelmäßige körperliche Aktivität. Nur so lässt sich das Abnehmen mit den Schüßlersalze-Tabletten unterstützen.

Zunächst gilt ist es wichtig, die Ursache für eventuelles Übergewicht ärztlich abklären zu lassen. Auch einige Krankheiten wie die Schilddrüsenunterfunktion sowie die Einnahme von Medikamenten wie Antidepressiva oder Kortison begünstigen das Übergewicht. Meist ist aber auch eine Kombination aus einer genetischer Veranlagung und einer falschen Lebensweise der Grund für überflüssige Pfunde. Die Betroffenen sollten in erster Linie die Ernährungsweise überprüfen und eventuell auch ändern . Genauso wichtig ist die ausreichende Bewegung und auch viel Sport.

Abnehmen mit Schüssler Salzen?
Abnehmen mit Schüsslersalzen?

Vor allem die Salze Nummer 4, 9 10 sollen den Körper helfen aufzuräumen, den Stoffwechsel ankurbeln, sie sollen gleichzeitig Wasser ausschwemmen und auch Heißhungerattacken stoppen.
Inzwischen jedoch haben die Fachgesellschaften zugegeben, dass es keine wahre Methode gibt, mit der dauerhaft und sicher abgenommen werden kann. Wenn das beharrliche Abnehmen generell nicht funktioniert, dann werden auch Schüßlersalze nicht helfen.
Bei Schüßlersalzen wird sich komplett aus der nachweisbaren Medizin entfernt und es gibt keinerlei Belege dafür, dass diese auch wirken. Aber besonders, wenn die moderne Medizin keine Lösung anbietet, dann ist die Einnahme legitim, Schüßlersalze auszuprobieren, weil man Placebo-Effekte nicht geleugnet werden kann.
Für Schüßlersalze gilt jedoch, wie für jede Therapie, auch ob es den Menschen hiermit besser gehe oder auch nicht. Wenn nicht, dann besteht kein Grund, eine solche Therapie fortzuführen oder die Schuld an dem negativen Ergebnis bei den Patienten selbst zu finden.

Naturheilpraktiker sind der Meinung, dass es durchaus möglich ist, Schüßlersalze zum Abnehmen zu verwenden und hiermit eine Wirkung zu erreichen. Die Patienten sollten aber nicht glauben, dass mit einer Einnahme alles wie von alleine läuft. Wenn nicht gleichzeitig die Ernährung umgestellt und die Aktivitätsprogramme geändert werden, werden auch allein mit Schüßlersalzen keine großen Abnehmerfolge zu verzeichnen sein. Es empfiehlt sich gleichzeitig eine Stoffwechselkur zu machen.
Trotzdem kann eine unterstützende Einnahme unter Berücksichtigung der Gesamtumstände entscheidend sein, das einen Kick bei den Patienten verursacht. Experten empfehlen beim Abnehmen die Schüßlersalze Nummer 3 wegen der Entschlackung, Nummer 5 für das Bindegewebe, Nummer 9 zur Entsäuerung sowie Nummer 10 zur Anregung der Ausscheidungsorgane wie Niere, Leber und Galle.
Das Salz Nummer 3 stärkt zusätzlich das Immunsystem und sorgt auch für eine verbesserte Sauerstoffaufnahme. Salz Nummer 9 regelt das Säure-Basen-Gleichgewicht des Körpers und regt auch den Stoffwechsel an.
Die Salze würden für wenigstens drei bis sechs Wochen unterstützend morgens, mittags und auch abends für eine Woche eingenommen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × = 20