Eiweiß und die biologische Wertigkeit!

Um die Qualität der Proteine bestimmen zu können, wird der biologische Wert bestimmt. Als Vergleich gilt die biologische Wertigkeit von Eiweiß.

Proteine unterscheiden sich durch deren Herkunft und die vorhandenen Aminosäuren. Damit jeder sie vergleichen kann, wird ihr biologischer Wert bestimmt, der angibt, wie gut das Eiweiss in körpereigene Proteine umgewandelt werden kann.

 

 

Den Referenzwert bietet das Vollei, mit einem Wert von 100. Kann ein Protein besser im Körper verarbeitet werden, dann liegt seine Wertigkeit über 100. Wie Wertigkeit eines Proteins kann erhöht werden, wenn zwei Proteine miteinander kombiniert werden. Zum Beispiel können pflanzliche und tierische Proteine kombiniert werden und mit zusätzlichen Aminosäuren ergänzt werden. Dadurch erhält eine Kombination von einem Ei (100) und der einer Kartoffel (100) einen kombinierten Wert von 137.

 

Bildrechte Artikelbild: „Beeren-Eiweiß-Shake“ (CC BY 2.0) by wuestenigel

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei