Sexspielzeug für Anfänger

Spätestens seit dem Bestseller „Fifty Shades of Grey“ wissen wir alle genau, dass Sexspielzeug in jeder Schublade vertreten ist. Natürlich gibt es auch noch diejenigen, die noch nie experimentiert haben, aber die sind eher selten geworden. Nun stellt sich die Frage, welches Sexspielzeug braucht man und was kann man überhaupt mit den mysteriös aussehenden Spielzeugen anstellen. Auf der Liste steht an Nummer eins ein Vibrator oder Dildo. Diesen gibt es aber mittlerweile in diversen Ausführungen. Nicht mehr länger ist der Penisähnliche Vibrator Nummer eins. Heute gibt es Geräte wie den Satisfyer und viele weitere, die der Frau zum ultimativen Höhepunkt verhelfen sollen. Diese Sexspielzeuge sind mittlerweile sogar bezahlbar geworden. Sie lassen sich einfach bedienen. Zwar fühlen sich viele Männer durch den Einsatz dieser Spielzeuge überflüssig, aber es ist mehr als prickelnd, diese gemeinsam mit der Frau zu testen und einzusetzen. Sie werden der Frau das Gefühl geben, zu schweben und das ohne den Zusatz oder die Zugabe von Drogen. Also probiert einfach ein bisschen mit diesen Spielzeugen herum. Ihr werdet sehen, dass euer Sexleben damit völlig neu erlebt werden kann.

Was gibt es für Sexspielzeug außer Vibratoren?

Ein weiteres Sexspielzeug ist ein Analplug. Dieses Toy verspricht, was der Name vermuten lässt. Es ist eine Art Stift, der in den After eingeführt wird. Durch die Stimulation des Afters oder Enddarms wird die Frau noch mehr verwöhnt und man kann sie für neue Sextechniken vorbereiten. Es ist wichtig, dass man nie vergisst, wofür der After ist. Er sollte dementsprechend behandelt werden. Wichtig bei solchen Spielzeugen ist die Hygiene. Auch wenn wir gern experimentieren, wir sollten dies nie vernachlässigen. Man kann natürlich seiner Leidenschaft zu jeder Tages- und Nachtzeit nachgehen. Frauen und Männer sind in der Regel aufgeschlossen Neuem gegenüber und sie lassen sich gern darauf ein. Das beweist auch ein hoher Absatz an Handschellen. Wer übrigens etwas mehr als Handschellen testen möchte, kann auch zu Fesseln greifen oder mal eine Spreizstange ausprobieren.

Man muss kein Fetischist sein, um im Bett etwas Neues zu erleben. Allein der Wille dazu ist ausreichend. Natürlich sollte man seine Gelüste mit seiner Partnerin absprechen. In der Regel ist sie damit einverstanden. Will man verhindern, dass die Frau Striemen an den Händen zurück behält, was eindeutige Indizien wären, kann man Handschellen mit Plüsch kaufen. Diese sind bequem. Besonders prickelnd sind auch Gesichtsmasken. Damit kann eine Frau überrascht werden. Den eigenen Partner kann man damit nach Strich und Faden verwöhnen oder leiden lassen. Dies obliegt immer dem Part, der das Regime in der Hand hat.

Warum Sexspielzeug überhaupt ins Leben treten sollte?

Wenn ein Eheleben oder eine Beziehung langweilig ist, dann müssen sich beide Seiten bemühen, wieder mehr Pep hinein zu bringen. Sie sollten sich nicht vom Experimentieren abhalten lassen. Die Menschen wollen verwöhnt werden und dabei gehen sie auch einige Risiken ein. Man sollte genau wissen, was man tun und lassen kann. Selbst wenn es einfache Reizwäsche ist, kann dies schon zu einem besonderen Erlebnis im Bett führen. Man freut sich einfach, etwas auszupacken und darum geht es. Es sollte keine Langeweile im Bett aufkommen, das ist absolut sicher. Aus diesem Grund kann man sich immer etwas neues überlegen! Die Auswahl ist schier unbegrenzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 4 =