Die Geschichte des Parfums

Den Begriff Parfum und seine Bedeutung kennt heutzutage jeder. Doch deutlich weniger bekannt ist dessen Geschichte. So hat die Komposition unterschiedlicher Duftstoffe ihren Ursprung in der Antike. Bereits für die Ägypter galt es als Norm, Räucherrituale abzuhalten und dabei Duftstoffe zu verbrennen. Auch Salben und Öle sollten meist parfümiert sein. Dies wurde mit Hilfe von Pflanzenextrakten umgesetzt. Die Wahl fiel dabei auf stärker- und wohlriechende Extrakte.

Während die Sonne auf- und unterging, wurde für die Gottheiten die Verbrennung der Duftstoffe abgehalten. Diese Feier ging auf den Begriff „per fumum“ zurück – wovon unser heute stets bekanntes Wort „Parfum“ abgeleitet wurde.

Zudem fand zum Begehren der Götter die Kyphi, eine Abendräucherung mit fester Tradition statt. Hierbei wurden sämtliche natürliche Rohstoffe mit fetthaltigen Ölen vermischt. Zu den Rohstoffen zählten unter anderem Myrrhe, Sandelholz, Amber und Weihrauch.

Zu Beginn war duftende Kosmetik ausschließlich bei den Ägyptern bekannt. Doch schon bald wurde sie auch bei den Römern und Arabern populär. Der vordere Orient sowie der ferne Osten ließen nicht lange auf sich warten. Dank den mittelalterlichen Kreuzzügen wurden die Mixturen und Duftstoff-Mischungen auch im christlichen Abendland des heutigen Europas bekannt. Die europäischen Seefahrer sorgten dafür, dass es bald mehr als nur wohlriechende Lavendel-Wässerchen geben sollte. Auch Venedig hatte einen großen Anteil daran. Sie führten Duftstoffe, Kräuter und neue Gewürze nach Europa ein. Daraus kreierten die Alchemisten ätherische Öle, die es im 15. Jahrhundert erstmalig zu kaufen gab.

Doch die Geschichte führt gar bis in das 13. Jahrhundert. Dort fanden Araber heraus, wie sich die bis heute bekannte alkoholische Lösung zusammenstellen ließ. Hierzu mischten sie Parfum mit hochprozentigem Alkohol.

Das Parfum heute

Parfum erfreut sich heutzutage großer Beliebtheit. Deshalb existiert es auch in sämtlichen Varianten. Duftnoten, die sich über blumig bis hin zu orientalisch, holzig, fruchtig und Chypre erstrecken, versprechen eine hohe Auswahl. Zudem gibt es Parfums sowohl speziell für Männer und Frauen als auch für Unisex. Die Chance, dass bei dieser Bandbreite für alle Geschmäcker etwas dabei ist, ist selbstverständlich hoch.

Personalisiertes Parfum für Jedermann

Doch inzwischen besteht die Möglichkeit, Parfum individuell auf die eigenen Bedürfnisse anpassen zu lassen. Personalisiertes Parfüm ist hierfür das Stichwort. So geht es vor allem darum, herauszufinden, welchem Dufttyp der Nutzer entspricht. Hierunter fällt unter anderem der sportliche Typ. Manch einer mag aber auch seine maskuline oder feminine Seite besonders betonen und hervorheben.

Der Dufttyp lässt sich zum Beispiel anhand eines (Online-)Selbsttests herausfinden. Ist das Ergebnis bekannt, kann man anhand dessen die entsprechende Note leichter ableiten. Doch es wird hierbei gerne spezifischer gearbeitet. So trägt der Kunde möglicherweise besondere Erinnerungen mit sich – zum Beispiel an den letzten, unvergesslichen Urlaub. War es die sanfte Prise des Meeres oder der raue Wind, der die Haut berührte? Brennt der Kunde für ein bestimmtes Land? Welche Wünsche und Vorlieben auch vorhanden sind – es wird mit aller Sorgfalt daran gearbeitet, diese in den Duft zu integrieren.

Zudem ist ein personalisierter Flakon möglich. Dieser rundet das individuelle „Paket“ ab. So lässt sich sowohl das Material als auch die Form der Verpackung selbst bestimmen. In vielen Fällen ist es möglich, auch die (Kappen-)Farbe auszuwählen. Auf Wunsch kann ein persönlicher Text in das Flakon hinein graviert werden.

Das Ziel ist, dass sich der Kunde im Ergebnis vollkommen wiederfindet. Sein Typ und seine Persönlichkeit sollen unterstrichen werden. Das betrifft sowohl den Duft selbst als auch das Flakon. Er soll voller Überzeugung sagen können: „Das spiegelt mich, meinen Charakter und alles worauf ich Wert lege, vollkommen wider. Es wird viel Wert darauf gelegt, dass sich der Nutzer mit dem Parfum nicht nur wohl, sondern auch verbunden fühlt.

Sowohl an Shops vor Ort, aber vor allem in verschiedenen Onlineshops wird die Option des maßgeschneiderten Parfums bereits angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× 5 = 40