Gesünder Leben mit dem Krankenkassensystem der Schweiz

Eine im Jahr 2021 veröffentlichte Studienarbeit konnte aufzeigen, dass der weltweite Durchschnitt bezüglich der Lebenserwartung von Frauen und Männern zum Zeitpunkt der Erhebung bei 73 Jahren gelegen hat. Das Bundesamt für Statistik in der Schweiz hat im Jahr zuvor einen Bericht veröffentlicht, der die offenbar hohe Lebensqualität in dem mitteleuropäischen Staat belegt.

Durchschnittlich werden Männer in der alpinen Eidgenossenschaft 81 Jahre alt, Frauen können im Durchschnitt ihren 85. Geburtstag feiern. Damit ist die allgemeine Lebenserwartung in der Schweiz im globalen Vergleich überdurchschnittlich hoch, was mit Sicherheit nicht nur dem Reichtum an unberührter Natur im Land zur Möglichkeit ausgiebiger Erholung zu verdanken ist.

Das Gesundheitssystem in der Schweiz sichert die Bevölkerung ab

Prinzipiell hat man selbstverständlich auch in der Schweiz die Freiheit, sich dem Anbieter einer Krankenversicherung dem eigenem Ermessen nach anzuvertrauen und sich für einen Versorger der freien Wahl zu entscheiden. Für Vergleiche von Dienstleistungen und Konditionen wird bei Suchenden gerne der Primapp Rechner angewendet, da diese App Vergleiche mit allen Krankenversicherungen zulässt.

Hierbei lassen sich via PrimApp ebenfalls alle individuellen Anforderungen und Bedürfnisse angeben, die eine Auswahl an geeigneten Anbietern effektiv eingrenzt. Hierdurch hat jeder Interessent die Möglichkeit, zwischen Krankenversicherungen aufgrund übersichtlich dargestellter Informationen eine Entscheidung zu treffen. Die Wahl liegt auf jeden Fall beim Versicherungsnehmer, denn jede Krankenversicherung muss eine jede Anfrage positiv beantworten.

Krankenversicherungen müssen jeden Versicherungsnehmer aufnehmen

In der Schweiz herrscht das Gesetz der obligatorischen Krankenversicherung. Diese schützt alle Menschen in gleichem Maße, unabhängig von Faktoren wie Alter oder gegenwärtigem Gesundheitszustand. Allen Menschen steht dieselbe Fürsorge bei Krankheiten oder Unfällen zu, es dürfen keine Unterschiede gemacht werden.

Wer sich versichern lassen möchte, der hat freie Bahn: Hat man als Interessent ein passendes Angebot wie der PrimApp Schweiz gefunden, dann wird man auf jeden Fall vom Krankenversicherer aufgenommen. Hierbei spielen auch die Auswahl des Leistungspakets und die festgelegte Höhe der Franchise keine Rolle. Für Versicherungsnehmer gut zu wissen: Frühestens nach einer einjährigen Laufzeit lässt sich der Anbieter der Krankenversicherung wechseln.

Ärzte und ihre Behandlungsmethoden werden streng überwacht

Im Zuge einer Wirtschaftlichkeitsprüfung werden frei praktizierende Ärzte von den Krankenversicherungen regelmäßig überprüft. Einen detaillierten Check müssen die Ärzte über sich ergehen lassen, wenn von den Krankenversicherungen statistische Auffälligkeiten festgestellt werden können. Es kann sogar zu Verfahren kommen, wenn ein Doktor mit seinen Behandlungen und Verschreibungen höhere finanzielle Aufwendungen verursacht, als dies bei Kollegen mit einem vergleichbaren Leistungsspektrum der Fall ist.

Es kann durchaus dazu kommen, dass Ärzte nach einem Verfahren zur Zurückzahlung von Honoraren verpflichtet werden. Zweck dieses Vorgehens der Krankenversicherungen, deren Konditionen sich mit der PrimeApp Schweiz miteinander vergleichen lassen, ist die Verhinderung einer sogenannten „Überarztung“. Unter Umständen kann eine Wirtschaftlichkeitsprüfung, bei einem negativen Ausgang, ein enormes unternehmerisches Risiko für selbständige Ärzte darstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

8 × = 32